Rapid Hammer

has been moved to new address

http://rapidhammer.footballunited.com/

Sorry for inconvenience...

RAPIDHAMMER: Bobby Moore: The Greatest Of All

Sunday, 24 February 2008

Bobby Moore: The Greatest Of All

Vor 15 Jahren starb "Ikone der Sechziger"

Sonntag vor 15 Jahren, am 24. Februar 1993, starb Bobby Moore, Kapitän von West Ham United und der englischen Weltmeistermannschaft von 1966. Er war nur 51 Jahre alt, als er einem Krebsleiden erlag.
Eine Tribüne des Boleyn Ground von West Ham Utd ist nach ihm benannt, am Ende der Green Street steht sein Denkmal mit dem WM-Pokal in der Hand, und auch vor dem neuen Wembley-Stadion ist eine majestätische Bobby Moore-Statue nicht zu übersehen.
Im September 2007 wurde Bobby Moore (links mit Pele nach dem Spiel gegen Brasilien bei der WM 1970 in Mexiko) zu Englands "Spieler des Jahrhunderts" gewählt. Samstag spielten Fulham und West Ham (die beiden einzigen Klubs, für die "Mooro" in England spielte) bei ihrem Premier League-Duell mit schwarzen Armbändern.
In diesem Blog wurde Bobby Moore schon mehrfach gewürdigt (siehe hier und hier), und auch im aktuellen Team von West Ham United weiß jeder, was es bedeutet, mit der legendären "Number 6" des füheren Kapitäns zu spielen.
Jenseits des grünen Rasens hatte Bobby Moore, der erste Fußballer, der den Order of the British Empire erhielt, einen Stellenwert, der weit über jenen eines genialen Verteidigers hinausging.
Jeff Powell schreibt in seiner Biographie, dass Bobby Moore eine Ikone der 60er-Jahre war, ein lebendiges Beispiel dafür, dass jedermann, unabhängig von Klasse und Geburt seinen Weg machen konnte. Er hatte Stil, Charme und Intelligenz, war der upper class ebenbürtig, vergaß aber nie seine Wurzeln im Londoner East End.
Sein Tod im Jahr 1993 fiel zusammen mit der Entführung und brutalen Ermordung eines Zweijährigen aus einem Liverpooler Einkaufszentrum - für Jeff Powell ein Symbol: Bobby Moore hatte stets die Hoffnung und das Gute repräsentiert, hier aber zeigte sich einmal mehr, dass es mit der englischen Gesellschaft bergab ging, schrieb Powell (unten).
Bobby Moores Tod ließ niemand unberührt. Die "Nummer 6" bleibt unvergessen.


Siehe auch: Bobby Moore remembered (West Ham Utd Official Site)
Bobby Moore, ein Meister seines Faches (von Jeff Powell, UEFA-Website)

1 comment:

Tabbynera said...

That article brought a lot of memories back. It was around 1958 that I started watching the matches. I never saw Malcolm Allison play, but it was always Bobby Moore. Bobby Moore was from Barking, just along the line to Upton Park. The good players from earlier were nearly all East End/Essex boys.