Rapid Hammer

has been moved to new address

http://rapidhammer.footballunited.com/

Sorry for inconvenience...

RAPIDHAMMER: West Ham in Bad Radkersburg

Friday, 22 June 2007

West Ham in Bad Radkersburg

Vom 15. bis 22. Juli wird sich West Ham in Bad Radkersburg (Steiermark) auf die neue Saison vorbereiten. Ein Freundschaftsspiel wurde bereits fixiert: am 17.07.2007, 18:30, wird West Ham in Bad Radkersburg auf Sigma Olmütz (14. der tschechischen Meisterschaft) treffen.
In der Steiermark befindet sich West Ham in bester Gesellschaft: in den steirischen Fußballcamps in Bad Radkersburg, Bad Waltersdorf, Kapfenberg und anderen Orten tummeln sich in diesem Sommer insgesamt 25 Fußballteams. Deren "friendlies" während der Sommercamps werden auf der Homepage der steirischen Fußballcamps angekündigt, wobei für West Ham mit heutigem Stand bisher nur das oben genannte Match gegen SK Sigma Olomouc a.s. (Vereinswappen oben) bestätigt ist.

Besonders aufdrängen würde sich wohl ein Freundschaftsspiel gegen Lazio Rom, das bis 28. Juli in Kapfenberg stationiert ist. Bei Lazio spielte nämlich bis 2006 der italienische Stürmer Paolo di Canio, der von 1999 bis 2003 bei West Ham wegen seiner spektakulären Spielweise Kult-Status genoss. Ihm war es zu verdanken, dass im Upton Park regelmäßig die Melodie von "La donna e mobile" aus Verdis "Rigoletto" erklang, wenn die West Ham-Faithful diese Arie mit dem Text "Pa-o-lo di Ca-ni-o" anstimmten. Der umstrittene - mit seinen politischen Ansichten im Abseits stehende, später für den Ausspruch "Ich bin Faschist, na und?" bekannt gewordene - Stürmer spielte 118 Matches für West Ham und scorte 47 Mal, bevor er zu Charlton und anschließend zu Lazio wechselte.

2001 erhielt Paolo di Canio - dessen abzulehnende politische Einstellung damals wohl noch gar nicht so bekannt war - den FIFA Fair Play Award. Grund dafür war eine Aktion während des Spiels zwischen West Ham United und dem FC Everton. Di Canio hatte die Chance, auf das leere Tor von Everton zu schießen, doch als er bemerkte, dass der Torhüter von Everton verletzt am Boden lag, nahm er den Ball in die Hände und unterbrach so das Spiel, damit sein Gegenspieler behandelt werden konnte. Die FIFA bezeichnete sein Verhalten, als einen "besonders guten Akt sportmännischen Verhaltens". Allerdings sagte di Canio auch, dass er in einem Derby gegen den AS Roma sich eher die Hand abschneiden würde, als den Ball aufzuheben, was seine faire Geste relativiert. Zudem reckte sich dieselbe Hand schon des öfteren zu einem Gruß, den niemand mehr - weder auf dem Fußballplatz noch sonst irgendwo - sehen möchte!

Käme ein Vorbereitungsspiel gegen Lazio zustande, so würde West Ham in diesem Sommer "friendlies" gegen beide großen Römer Vereine austragen, denn am 4. August wird AS Roma im Upton Park zu Gast sein.

1 comment:

Rapidler.at said...

Danke für die Infos. Leider hat West Ham viel von dem alten Glanz verloren. "Schade drum", würde ORF Kommentator Hans Huber sagen.