Rapid Hammer

has been moved to new address

http://rapidhammer.footballunited.com/

Sorry for inconvenience...

RAPIDHAMMER: Hammers starten mit Niederlage

Saturday, 11 August 2007

Hammers starten mit Niederlage

Die neue Saison beginnt mit einer Niederlage gegen Manchester City.
Die Hellblauen haben vor 34.921 Zuschauern im Upton Park den besseren Start und gehen schon in der 18. Minute durch Rolando Bianchi in Führung. Ein 0:1-Pausenrückstand ist noch kein Beinbruch, denn auch in den Eröffnungsspielen der letzten beiden Saisonen lagen die Hammers 0:1 zurück und gewannen dann noch jeweils 3:1 (gegen Blackburn und ein Jahr später gegen Charlton). Diesmal schaut's aber einfach nicht gut aus.
BBC: "Any fears that Eriksson's hastily assembled team would take time to settle were dispelled by a confident start by the visitors.
In fact it was West Ham who seemed like a team of strangers in the opening 20 minutes and Alan Curbishley's side soon found themselves behind."
Zur Pause kommen Etherington und Mullins für Boa Morte und Lee Bowyer, und in der 63. Minute kommt schließlich Dean Ashton zu seinem ersten Premier League-Einsatz nach 15 Monaten. Er ersetzt den rechten Back George McCartney.
BBC: "After Matthew Etherington and Hayden Mullins came on at half-time, the Hammers continued to improve.
Micah Richards had to clear City's lines from Ljungberg's dinked cross before Zamora dragged his shot wide from the edge of the area.
Etherington was unlucky that no-one could reach his drilled cross which flew along the goal-line soon after and at times City were defending for their lives.
But an equaliser would not come for the Hammers despite the best efforts of Ashton.
The big striker almost celebrated his return from injury with a goal when he smashed a volley just wide after coming off the bench."
Doch trotz dem guten Start in der zweiten Hälfte gelingt es den Hammers nicht, den Rückstand gegen die gut eingestellte City-Elf aufzuholen. Zu viele Ballverluste, Abwehrfehler und Unsicherheiten... Die Herausnahme von McCartney destabilisiert auch die linke Seite und West Ham sieht in der Schlussphase nicht wie die Mannschaft aus, die den Rückstand noch aufholen könnte. Im Gegenteil:
BBC: "And City made sure of an opening day victory in the closing minutes when Onuoha made good ground down the right and teed up substitute Geovanni, who fired low into the far corner."
Statt dem Ausgleichstreffer der Hammers also das 0:2 durch Geovanni (86.).
Die Erwartungen waren "XL" (wie der neue Sponsor) - umso größer ist die Enttäuschung über die Vorstellung der Hammers, die das Match eigentlich schon aufgrund des wenig engagierten Beginns verloren haben. Mit dieser 0:2-Niederlage müssen die Irons vorerst das Ende der Tabelle zieren.

West Ham: Green, Spector, Ferdinand, Upson, McCartney (Ashton 63), Ljungberg, Bowyer (Mullins 46), Noble, Boa Morte (Etherington 46), Zamora, Bellamy.
Subs Not Used: Wright, Gabbidon.
Man City: Schmeichel, Richards, Corluka (Onuoha 62), Dunne, Garrido, Elano (Geovanni 80), Hamann, Johnson, Petrov, Ireland, Bianchi (Bojinov 61).
Subs Not Used: Hart, Gelson.
Booked: Garrido, Ireland, Elano, Geovanni.
Goals: Bianchi 18, Geovanni 87.
Att: 34,921
Ref: Peter Walton (Northamptonshire).

1 comment:

Jörg W. said...

Tja, aus dem Aufbäumen in der zweiten Halbzeit ist ja leider nichts Zählbares hervorgegangen. Zum Teil jedoch toller Angriffsfußball der Hammers, das Stadion kochte zeitweise. Ich sehe den Spielverlauf nicht ganz so dramatisch, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Das 1:0 resultierte m.E. aus einem persönlichen Fehler von (ich glaube) Mark Noble, der einmal auch in aussichtsreicher Position einen Angriff verstolpert hatte. Stark: Craig Bellamy. Mund abputzen und nach vorne schauen. So schlecht, wie´s das 0:2 vermuten läßt, war´s nicht.
Gruß aus London, Jörg