Rapid Hammer

has been moved to new address

http://rapidhammer.footballunited.com/

Sorry for inconvenience...

RAPIDHAMMER: HSV v SK Rapid: Hätte DAS nicht der Anschlusstreffer sein müssen?

Thursday, 3 December 2009

HSV v SK Rapid: Hätte DAS nicht der Anschlusstreffer sein müssen?

video

HSV-Tormann Rost reißt Rapid-Stürmer Jelavic nach einem Hofmann-Freistoß im Strafraum nieder. Der anschließende Fallrückzieher von Heikkinen geht knapp nicht in das vom Keeper verlassene Tor...
Es hat nicht wollen sein, aber sie haben auch nicht mehr so richtig gekonnt --- nach einer Spiele-reichen anstrengenden und erfolgreichen Herbstsaison fehlt der Rapid-Mannschaft nun leider schon die Frische und die Kraft; Stammkräfte sind angeschlagen und blieben weit hinter ihrer Normalform zurück ...

(Siehe auch das vorangegangene Posting, HSV v Rapid 2-0)

2 comments:

nedfuller said...

Klarer Elfmeter.

Aber auch dann: Um Tore zu schießen muß man willens sein Fußball zu spielen.

Und Rapid hat sich gestern echt nicht auf ein Fußballspiel eingelassen.

Das einzige was man sagen kann: Die Auswärtsfans waren echt imposant. Klasse!

RapidHammer said...

APA:

Als mögliche Erklärung nannte Payer die große Belastung der vergangenen Tage. "Wir haben innerhalb von elf Tagen vier Spitzenspiele gehabt, vielleicht hat jetzt die nötige Frische gefehlt." Immerhin habe die Mannschaft in den ersten beiden Partien aufgezeigt, "aber das bringt auch nicht viel, wenn man dann von Hapoel zweimal vorgeführt wird".

Jede Hoffnung verloren
Für seinen Trainer Peter Pacult war das aus einem schweren Fehler von Milan Jovanovic resultierende 0:1 in der 47. Minute durch Jansen, der dabei allerdings im Abseits gestanden war, entscheidend. "In der Pause habe ich noch gesagt, dass wir die schlechte erste Hälfte abhaken müssen. Aber wenn man dann nach eineinhalb Minuten so ein Tor bekommt, ist jede Hoffnung verloren, und nach dem 0:2 war eigentlich nichts mehr zu holen."

Interessant wäre es laut Pacult eventuell noch geworden, hätte der Schiedsrichter nach einer knappen Stunde bei einer Attacke von Frank Rost an Nikica Jelavic im Strafraum auf den Punkt gezeigt. "Das war ein klarer Elfer. Vielleicht hätten wir es dann noch einmal spannend gemacht, doch im Endeffekt müssen wir froh sein, nicht höher verloren zu haben. Die Niederlage war völlig verdient."